Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   last-fm
   Forum; Projekt
   myspace

http://myblog.de/ruka-chan

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
heute ist einer dieser tage, an denen ich mich frage wann ich aus meinem albtraum entlich erwache. ich fühle mich von meinen eltern misachtet, verstoßen und ungeliebt. neu wäre das nun nicht, aber jetzt gerade trifft es mich besonders... ich bin froh und dankbar das ich freunde habe die mich liebhaben und sich um mich sorgen. auf die ich mich verlassen kann und auch wenn mit einigen nicht immer alles glatt läuft oder nicht viel kontakt besteht, weis ich das sie für mich da sind. ich habe eine oma die es auf dier welt kein zweites mal gibt einen schwager wie er besser nicht sein könnte und nicht zu letzt eine wundervolle schwester auf die ich stolz bin, die ich unglaublich lieb habe und auf die ich mich immer verlassen kann.

ich habe angst davor das es nicht klappt mit dem umzug, beziehungswiese nein... nicht das es nicht klappt, sondern das es alles nicht glatt über die bühne geht. das meine eltern nicht freiwillig mit ziehen und es letztendlich mit hilfe von außen durchgeboxt werden muss das ich raus kann. ich hbe angst die 13te nicht zu schaffen, aber das kann ich wenn ich mich zusammen reiße und reinhänge! und habe bammel vor dem was kommt. panic vor dem leben. angst vor dem zukünftigen verhätnis zu meinen eltern. angst keine wohnung/wg zu finden. trotzdem bleibt mir hoffnung. und ich habe mich gerade entschieden, solange die hoffnung und das durchhaltevermögen mich nicht verlassen sowie der unterstützung die ich bekomme, werde ich mich darauf konzentrieren es zu schaffen und nicht zu überlegen was wärer wenn. das bringt nichts und ich möchte nicht wissen was wäre wenn es nicht klappt. es wird klappen. sicher, zweifel werden mich immer wieder einholen, aber ich werde versuchen einen klaren kopf zu bewaren!

sorry... das klang jetzt ein wenig komisch *hust* aber diese erkenntnis habe ich grad malwieder wärend des schreibens gewonnen ^^ wie gut das doch manchmal tut

danke fürs begleiten, schönen abend, ruka
16.8.07 22:27
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung